Anker Ehrenamt

(Foto: Renate Gärner) Das Radioteam von “Hannover braucht Dich”

Gut für mich, gut für Dich: Warum ehrenamtliches Engagement die perfekte Win-Win-Situation ist

„In Deutschland ist die Arbeitslosenquote auf einen historischen Tiefstand gerutscht. Aktuell beträgt die Arbeitslosenquote gerade einmal 4,8 %. Der Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung setzt sich also weiter fort…“

Im Radio ertönt wieder eine dieser oder ähnlicher Erfolgsmeldungen. Also alles gut, oder? Nein, für mich nicht. Denn ich gehöre zu den knapp 5%, die keinen Job haben. Also keinem bezahlten. Denn wir Muddis wissen natürlich, dass Elternsein ein Vollzeitplusjob ist, nur eben ganz ohne monatlichen Gehaltscheck.

Jedenfalls nimmt mich meine Arbeitslosigkeit manchmal ganz schön mit. So habe ich zwar keine Geldprobleme, doch mir sitzt stets diese Existenzangst im Nacken – gepaart mit der Sehnsucht nach einer beruflichen Gemeinschaft. Nach einem Ort, an dem ich mich mit anderen austauschen und an einem Strang ziehen kann. Meine Interessen auslebe. Etwas aktiv voranbringe. Und meinen ganz eigenen Stempel draufsetze.

Zum Glück habe solch einen Platz bereits gefunden: beim Radioteam des Freiwilligenzentrums Hannover. Seit 5 Jahren bin ich festes Redaktions- und Moderationsmitglied bei „Hannover braucht Dich“. Einer Sendung rundum`s  Thema bürgerschaftliches Ehrenamt. Das Aufgabenspektrum ist dabei ebenso spannend wie vielfältig: Wir stellen Initiativen und Vereine vor, geben Tipps zur Freiwilligenarbeit und berichten von Freiwilligenbörsen und ähnlichen Events. Immer mit dem Ziel vor Augen, Menschen für das Ehrenamt zu begeistern.

Meine Auszeichnung für 5 Jahre Freiwilligenarbeit

Weil eben doch das „Wir“ entscheidet

Und was soll ich sagen? Nach fünf Jahren macht mir das alles noch unheimlichen Spaß, weil ich nicht nur „Mäuschen spielen“ und in viele Bereiche hineinschnuppern darf und meine Passion fürs Medium Radio auslebe (schon in der Orientierungsstufe war ich festes Mitglied der Radio-AG), sondern auch eingebettet in etwas Größeres bin. In ein Kollektiv. Ein Kollegium. Eine Gemeinschaft. Ein Wir. Und das ist an schlechten Tagen, etwas, das einen wieder aufrappelt. Hochzieht. Und ermuntert weiterzumachen.

(Foto: Renate Gärner) Wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Sichtbar sein – dem Ehrenamt sei Dank!

Positives Feedback bekommen, gesehen und anerkannt werden: das ist es doch, was wir alle dann und wann gut gebrauchen können. Insofern ist so ein „Danke-für-Deinen-Beitrag-“ oder „tolle Moderatorin-Kommentar“ nicht nur als Arbeitssuchende Balsam für die Seele. Denn seien wir mal ehrlich: Nicht immer ist der Arbeitsplatz ein purer Hort der Selbstbestätigung. Deshalb steht für mich fest, dass ich „meinem“ Radioteam die Treue halte. Auch, wenn ich wieder fest im Jobsattel sitze. Denn Radio machen ist für mich einfach der Hit!

Das hört sich gut an.

Reinhören: Die Sendung „Hannover braucht Dich“ läuft jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr auf Radio Leinehertz 106.5 und online unter https://www.leinehertz.net/

Reinschnuppern: Das Radioteam erstellt redaktionelle Beiträge, führt Interviews, moderiert und kümmert sich um die Technik. Genau so etwas willst Du auch machen? Perfekt! Dann findest Du hier alle weiteren Infos hier

Und was bedeutet Ehrenamt für Dich?

 

 

 

 

 

Folgt mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.